Netzallianz: Neue Ziele und alte Diskussionen

Die Netzallianz Digitales Deutschland hat sich getroffen und besprach Ziele zum Netzausbau Dabei kamen auch alte Diskussionen wieder auf die Agenda.


WiSoTEL Netzallianz

Netzallianz Digitales Deutschland

Bei der Netzallianz handelt es sich um ein Forum, das vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur geschaffen wurde. Neben dem Ministerium und der Bundesnetzagentur gehören diesem Forum auch große deutsche Telekommunikationsunternehmen und Verbände der Telekommunikationsbranche an. Ziel dieses Forums ist es, über Investitionen der nächsten Jahre und flankierende Maßnahmen zu diskutieren. Wir haben die jüngsten Ergebnisse zusammengefasst.

Der Breitbandausbau auf dem Weg zur Gigabitgesellschaft

Aktuell sind wir auf dem Weg von der Informationsgesellschaft zur Gigabitgesellschaft. Diese Gesellschaft ist von einem immer größer werdenden Datenaufkommen geprägt. Damit diese Datenmengen geschultert werden können, muss auch die passende Infrastruktur vorhanden sein. Das einzige probate Mittel dafür sind Glasfaserkabel. Die passende Infrastruktur soll in vier Phasen erreicht werden.

Phase 1: Bis Ende 2018 sollen alle Haushalte in Deutschland mit Internet versorgt werden, das mindestens 50 Mbit/s schnell ist. Der Verband der Internetwirtschaft eco glaubt aber, dass es 2018 auch noch Lücken geben wird.

Phase 2: Bis Ende 2019 sollen unterversorgte Gewerbegebiete und neue Gewerbegebiete mit Glasfaserkabeln ausgestattet werden.

Phase 3: Bis Ende 2020 sollen die Voraussetzungen für den Rollout von 5G stehen. 5G ist der Nachfolger der LTE-Technik im Mobilfunkbereich

Phase 4: Ende 2025 soll eine gigabitfähige Infrastruktur geschaffen werden. Ein Blick auf den aktuellen Stand des Breitbandausbaus in Deutschland lässt an diesem Plan aber Zweifel aufkommen. Hier liegt Deutschland im internationalen Vergleich weit zurück.

Diskussion um Netzneutralität wird neu entfacht

Es ist noch gar nicht lange her, dass die EU einen Kompromiss zum Thema Netzneutralität geschlossen hat. Netzneutralität meint die Gleichbehandlung von Daten im Netz. Demnach dürfte kein Service bei der Übertragung bevorzugt werden. Die Netzallianz hat die Diskussion jetzt wieder auf die Agenda gesetzt. So soll bei industriellen Netzen über Qualitätsstufen gesprochen werden. Als Beispiele wurden die Telemedizin und die Kommunikation selbstfahrender Autos genannt. Insbesondere das zweite Beispiel wird aber schon jetzt explizit mit dem aktuellen Kompromiss als Ausnahme von der Netzneutralität erwähnt.

Netzausbau mit Hindernissen

Wir finden es gut, dass es einen Fahrplan für den Netzausbau gibt. Allerdings hegen wir, wie auch der Verband der Internetwirtschaft, Zweifel daran, ob die Ziele realistisch gesetzt wurden. Aktuell ist die Bundesrepublik eher Schlusslicht, was den Netzausbau betrifft. So haben gerade einmal 30 Prozent der Haushalte im ländlichen Raum einen Anschluss mit mindestens 50 Mbit/s. Schon das erste Etappenziel ist daher hochgesteckt.